Moonwalk oder Illusion der Wirklichkeit von André Willimann

Was hat Peter Pan, Micheal Jackson und André Williman gemeinsam? Sie alle besitzen eine Faszination für das Traumhafte, Unwirkliche dieser Welt. In seinen Collagen setzt der Zürcher Künstler das Banale in einen neuen Kontext und lässt die Grenzen der Realität verschwimmen. Die Bilder-Serie Moonwalk ist vom 6. März bis am 6. April in der mfga* zu sehen.

Wie Peter Pan auf seiner Insel, sammelt auch André Willimann in seinen Collagen alles Mögliche zusammen und lässt so mit den Bildern verschiedene Welten aufeinander treffen. Der Zürcher Künstler schafft mit seinen Kompositionen ganz neue Verbindungen zwischen dem Alltäglichen und dem Surrealen.

Dabei spielt die Art und Weise, wie die Collagen gemacht sind, eine Rolle. Gemäss eigener Aussage arbeitet André Willimann nach dem Moonwalk-Prinzip: Entsprechend dem Tanzschritt, bei dem die Beinbewegungen das Vorwärtslaufen imitieren, die Person sich jedoch rückwärts bewegt, lässt er banale Bilder zu magischen Effekten verschmelzen. Das Ergebnis sind einmalige Gedankengebäude, die seine Betrachter zum Nachdenken bringen.

Der Künstler arbeitet seit drei Jahren an der Bilder-Serie Moonwalk. Die Sammlung befindet sich in einem stetigen Prozess. Jedes Bild ist Ausgangspunkt für etwas Neues. Eine Momentaufnahme von Moonwalk ist nun in der madfashionart Gallery zu sehen.

Vernissage, 05.03.09, 19.00 Uhr
Party mit DJ Painkiller
mfag, Zweierstrasse 22, 8004 Zürich.

Ausstellung, 06.03. – 06.04.09
mfag, Zweierstrasse 22, 8004 Zürich
Öffnungszeiten: Mo – Mi 10.00-19.00 Uhr, Do – Fr 10.00-20.00 Uhr, Sa 09.00-16.00 Uhr

Author: Marc Menden

the Chief of this tribe.

Share This Post On