Feeling hot, hot, hot?

Falls ich dir jetzt den Song an-ge-ohrwurmt habe, tut es mir leid. Aber eigentlich geht es jetzt um „Kochen für Dummies“. Das heutige Rezept? Thai Curry für Küchen-Pfeifen! Bring it on…

Kochen können ist so ein zweischneidiges Schwert. Wenn du kochen kannst, erwarten alle, dass du ständig Zaubermenüs auf den Tisch stellst. Und wenn du NICHT kochen kannst, erwarten alle, dass du schaurig gut bist im Bett (kein Kommentar dazu, dass ob ich beides oder keines kann). Aber auch Idioten kriegen dieses Ratz-Fatz-Superlecker-Gericht hin, und es ist ist nicht nur fein, sondern schön spicy!

ROTES THAI CURRY FÜR IDIOTEN

für 4 Personen:

  • 4-6 Pouletbrüstli
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Kokosmilch (im Tetrapak)
  • 1 bis 4 EL Rote Currypaste (im Glas, zu finden gleich neben der Kokosmilch)
  • 300g Basmati oder Parfümreis
  • Ausserdem: Salz, Pfeffer, Pflanzenöl

Reis nach Packungsangaben kochen, Deckel drauf und warm halten. Zwiebel fein hacken und in etwas Öl glasig dünsten. 1-4 EL Currypaste, je nachdem, wie scharf du es magst, in die Bratpfanne geben und kurz anrösten. Mit der Kokosmilch ablöschen und köcheln lassen. Pouletbrüstli etwas schräg in feine Streifen schneiden, salzen und pfeffern und in die blubbernde Currysauce geben. Köcheln lassen, bis Fleisch ganz knapp gar ist, braucht nur 2-5 Minuten! Mit Reis servieren und viele Komplimente einsacken. 

Curry lässt sich übrigens mit thailändischen Auberginen, Bohnen, Thai-Basilikum, Mini-Maiskolben, Kaffir-Blättern etc. etc. beliebig aufpimpen: Gemüse einfach nach Beigabe der Kokosmilch beigeben und weich köcheln, erst dann Fleisch rein! Xeesch, ist voll einfach, oder? En Guete, und gern gscheh!

Author: steffi

Share This Post On