Iischnuufe, uusschnuufe…

und chill the FUCK out: Das ist das Motto des Sommers 2009. Chillen, wenn einem nicht nach Chillen zumute ist? Wenn das Bankkonto bald null anzeigt, wenn der Lover nicht intuitiv und ohne zu fragen spürt, dass man JETZT eine Rückenmassage will und wenn die weissen Lieblingsjeans einen Ketchupfleck haben von der letzten Grillparty – die mit dem 1.9-kg Rindsfilet, das ihr zu viert aufgefuttert habt? Es sommert vielleicht noch nicht genau so, wie du es eigentlich gerne hättest. Aber Chillen ist immer ein weiser, erprobter Ratschlag, der sich auch im nicht-hochsommerlich-anmutenden Hochsommer perfekt anwenden lässt:

Dem ungeduldigen Arsch im grauen Porsche lächelnd den Vortritt lassen

Die Kids dann ins Bett tun, wenn sie müde sind – und nicht, wenn es die Uhr befiehlt

Zwar verstehen, dass die neuen hochhackigen Wedges rattenscharf aussehen, die Flip Flops aber tausend Mal bequemer sind

Mit dem Latte „to go“ tatsächlich abhauen: An den Fluss, an den See, aufs Bänkli mit Aussicht

Nackt schlafen bei offenem Fenster

…und wem es trotzdem nicht perfekt gelingen will mit dem sofort Chillen: Eine halbe Flasche Prosecco hilft!

Author: steffi

Share This Post On