Vernissage Sven Egert 4.März 2010 18.00 Uhr

AUSSTELLUNG
5.3. – 14.4. 2010
Nebst Fassaden, Wänden, Clubs und Hotels in Neuseeland, Indonesien und Italien tragen auch in der Schweiz diverse Projekte, von Zirkuswagen über Geschäftsräume und Discotheken bis hin zu Autos und Tennisplatzanlagen Sven Egerts Handschrift.

Aus der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen gestalterischen Techniken geht vor allem die Collage und Décollage als das besondere Merkmal von Sven Egerts Werk hervor. Durch die Verschmelzung von Spraytechnik, Malerei, Fotografie und Décollage ist es dem Künstler gelungen, einen einzigartigen und unverkennbaren Stil zu entwickeln.

Im Zentrum seiner künstlerischen Auseinandersetzung steht die Technik an sich. Im laufe der Zeit entstand so eine einzigartige Schichtungstechnik bei welcher der Künstler Papiere und Fotofragmente bemalt, aufklebt, teils wieder abreisst und mit Farbe besprüht. Dieser Prozess wiederholt sich, bis der Künstler ein für ihn akzeptables Ergebnis vor sich sieht. So steht der Arbeitsprozess im Spannungsfeld zwischen zufällig Entstandenem und bewusst stehen Gelassenem.

Zu seinen Werken äussert sich Sven Egert folgendermassen: „ Kunst sagt das, was man nicht in Worte fassen kann. Ich bin der Meinung, dass man dem Betrachter die Interpretationsfreiheit überlassen sollte… darum soll allein das Bild für sich sprechen…”

Author: Marc Menden

the Chief of this tribe.

Share This Post On