Ausstellung von Mariana Assmann

Es ist die Magie des vervielfachten Augenblicks, durch die Mariana Assmanns Fotografien ihren faszinierenden Sog entwickeln. Die Fotografin fügt in ihren außergewöhnlichen Arbeiten zwei bis unzählige Bilder zusammen und löst dabei ihr ursprünglich gegenständliches Motiv auf.

Der Prozess der künstlerischen Konstruktion ist zugleich der Moment einer höchst kreativen Dekonstruktion, Auflösung und Verschmelzung gehen eine symbiotische, furiose Beziehung ein. Was heißt das für den Betrachter? Er kann und wird sich verlieren in den Bildern und geht, je länger sein Blick verweilt, auf eine spannende Entdeckungsreise. Mariana Assmann ist ausgebildete Fotografin; sie lebt und arbeitet in Zürich. Nun zeigt sie ihre Ausstellung „dont call me doll“ in der mad fashion art gallery an der Zweierstrasse 22.

www.mariana-assmann.com

www.facebook.com/MarianaAssmannPhotography

Vernissage: 21. März 18:00 – 21:00

Ausstellung von 22.3.13 bis 22.5.13

mad fashion art gallery

Zweierstrasse 22

8004 Zürich

T: 044 291 50 40

Shanghai3 Bologna1 Paris1 Meer london1 London201234-B





Author: Vincent Menden

Share This Post On