Rot wie Pippi?

Neulich hat mich eine Freundin via WhatsApp um «Rat» gefragt. Wobei sie eigentlich schon fest entschlossen war. Doch schon nur der Satz «Ich möchte mir rote Strähnen machen, wa meinsch?» liess mich aufschreien. So ungefähr so: NEIIIIIIIIIN, mit siebentausend entsetzten Emojis dazu. Denn wenn ich an rotes Haar denke, kommen mir unweigerlich

a.) pubertäre Henna-Exzesse zu den Klängen von «Buffalo Soldier» und mysteriös-herb duftendem Rauch

b.) die ich dann während mindestens 14 Monaten bitter bereut habe.

Denn WER bitteschön sieht schon gut aus mit rosaroten Wangen und orangem Haar dazu??? Dabei müsste ich mich in den vergangenen 20 Jahren ziemlich beruhigt haben. Denn so ein sexy Erdbeerblond ist ungefähr so weit weg von «hässlich selbstgetönte Guggenmusikspielerin» wie man nur sein kann. Und dann erst Ombré-Effekte! Da muss ich sogar als eingefleischte und leidenschaftliche Blondine kurz über die (Frisuren-)Bücher.

Ich meine, gugg doch nur:

fbb833334e925c34cab1530d5c9dffe052d65f61e6f82dd8b768491f87b5c5fec25d02a9a6783c6511e8f736074b2f4cff37b1c688cfa3708997eca44724375c97f12aa632564f0d4df8f6c41e2e976bbf00764b31cce4ca9a0b456865e80620

Das ist sowas von sexy! Mit diesen Ladies will ich unbedingt ausgehen! Prosecco trinken! Über moderne russische Literatur diskutieren!

Leute, das müssen wir glaubs alle ein bisschen überdenken mit den roten Haaren. Noch zwei Gläser Prosecco und ich fixe meinen Termin bei MAD, im Fall…

 

Author: steffi

Share This Post On