Berlin: Du rockst!

OMG, dieses Jetsetter-Leben als Mad-Bloggerin! Nach Paris, mit dem verhaltenen Eiffelturmspässchen, ging es jetzt direkt in die wohl coolste Hauptstadt Europas: BERLIN.

Diesmal nicht kuschelig zu Zweit, sondern Shopping- und Ausgehfreudig zu fünft. Alles Girls. Alles klar.

Fünf Gründe, Berlin zu lieben:

1. DAS ESSEN. Grundsätzlich ist alles Bio, alles selbst-auf-dem-eigenen-Balkon-mit-echtem-Grosstadtschmutz-gezogen und ungeheuer lecker. Ein Abendessen für mehr als 15 Euro gilt als völlig überteuert, was wir bei unserem Dinner im Szene-Lokal Borchardt durchaus bestätigen konnten, dafür gabs Schauspielerin Andrea Sawatzki und Ehemann, Tatort-Kommissar Christian Berkel, quasi gratis zum Wienerschnitzel.

2. DIE VELO-WEGE. Unbedingt Fahrräder mieten, denn entspannter kann man in keiner Stadt velofahren! Breite Velostreifen, extrem relaxte Autofahrer, die niemals eine Blondine auf dem Velo anhupen würden, und erstaunlich wenig Verkehr.

3. DAS ESSEN. Seht mal, was man im wunderschönen Kafi Anna Blume bekommt, wenn man ein Croissant bestellt:

Ohne Scheiss. Und das für etwa 4 Euro!

4. DIE CLUBS. Okay, wir sind da ein bisschen umhergeirrt um zwei Uhr morgens. Aber zum Chillen perfekt geeignet ist das Week End am Alexanderplatz, z’oberscht auf einem Hochhaus. Jazzanova-Grooves vom Feinsten!

5. DAS SHOPPEN. Extreme coolness, gepaart mit Label-Angst und reduziertem Chic à la COS (den es gleich zweifach gibt in Berlin) machen den Berliner Style aus. Messy Dutt binden, bei «Made in Berlin» das perfekte Vintage-Outfit abholen und danach die Füsse hochlagern gehen.

Author: steffi

Share This Post On