SPACE IS THE PLACE

Die aktuelle Ausstellung zeigt fotografische Arbeiten und Objekte.

„Die Aufgabe besteht darin die stehte Veränderung als Freiheit zu verstehen.Die Darstellung nicht benennend, die Zwischenräume als Chance entdeckend, die Momente verzögernd, befremdend, befreiend. Die Schönheit im verborgenen Wiederhall des Seins.“

Seit 2004 widmet sich Markus Rinderknecht in seinen Arbeiten einem RaumZeitGefühl. Die Ausstellung SPACE IS THE PLACE zeigt verschiedene Methoden und Medien. Die Werke werden als Editionen herausgegeben. Exklusiv wird das 2012 entworfene Modul Möbel MOFU gezeigt.

Markus Rinderknecht bedankt sich beim Atelier Tian Harlan für die Zusammenarbeit und die jahrelange Unterstützung.

 

Unser Spiel ist aber weder Philosophie,

noch ist es Religion, es ist eine eigene Disziplin

und im Charakter am meisten der Kunst verwandt,

es ist eine Kunst sui generis.

Hermann Hesse /Glasperlenspiel

 

The current exhibition features photographic works and objects.

„The challenge is to understand change as freedom. The presentation is not determing. Discovering the gaps as an opportunity to retard the moments, strange, liberating. The hidden beauty in the echo of being.“

Since 2004, Markus Rinderknecht dedicates his work to space in time. The exhibition shows various methods and media. The works will be published as editions. The 2012 designed modular furniture MOFU will be shown exclusive for the first time.

Markus Rinderknecht specially thanks the Atelier Tian Harlan for the cooperation and the  support over the last years.

 

Our game is neither philosophy,

yet it is religion, it is a separate discipline

and related in character most to art

it is an art sui generis.

Hermann Hesse / Glass Bead Game

 

Vernissage
Donnerstag 23. Mai 2013 ab 18.00 Uhr
mfag, Zweierstrasse 22, 8004 Zürich

 

bildundso

 

„Sandy“ Conneticut, USA 2013

Author: Vincent Menden

Share This Post On